Bitte um freiwilliges Kirchgeld für 2020/2021 Im vergangenen Jahr haben wir unsere Bitte für ein freiwilliges Kirchgeld zum ersten Mal über ein persönliches Schreiben an alle Gemeindeglieder (beziehungsweise Haushalte) gerichtet.

Dank für das freiwillige Kirchgeld 2019/2020
Im Gemeindebrief April - Juni 2020, der wegen Corona nur auf unserer Homepage veröffentlicht wurde, hatte ich im Namen des Kirchenvorstandes allen Spendern des letzten Jahres sehr herzlich gedankt: Insgesamt wurden 21.900 € für die Bauunterhaltung der Liebfrauenkirche gespendet, das ist ein sehr schönes Ergebnis.

Da diese Online-Ausgabe unseres Gemeindebrief Nr. 258 nur von wenigen gelesen wurde, möchte ich diesen Dank hier noch einmal wiederholen. Der Kirchenvorstand ist sehr dankbar, dass viele unserer Gemeindeglieder sich der Aufgabe verbunden fühlen, unsere Liebfrauenkirche zu erhalten.

Bauunterhaltungsmaßnahmen der nächsten Jahre
Ein konkretes Projekt mit hoher Priorität ist nach wie vor die Schaffung eines komfortablen barrierefreien Zugangs über das Nordportal in die Liebfrauenkirche. Bei einem erneuten Ortstermin mit Beteiligung des Landesamtes für Denkmalschutz und der landeskirchlichen Bauberatung haben wir Mitte September erfreulicherweise grünes Licht bekommen für einen entsprechenden Umbau des nördlichen Kirchenportals. Nun muss Architekt Torsten Zimmer einen Entwurf für einen denkmalgerechten Umbau des Nordportals erarbeiten. Wir sind also auf einem guten Weg, müssen uns aber noch etwas in Geduld üben. Wir werden Sie über die weiteren Schritte auf dem Laufenden halten.

Eine Dachsanierung an der Liebfrauenkirche kommt auf uns zu
Im Mai dieses Jahres hatten wir einen Ortstermin mit einem Experten für historische Dachkonstruktionen (Professor Ulrich Grimminger, Firma Konbau, Butzbach), um einen ersten Überblick über den Zustand der Dachstühle unserer Kirche zu erhalten. Fazit dieser Begehung: Es gibt konstruktive Schwächen, die angegangen werden müssen. Dafür muss aber vorbereitend eine genauere Schadensuntersuchung vorgenommen werden. Zusätzlich gibt es akute und dringlicher zu behebende Probleme, vor allem an zwei Stellen, an denen Sparren und „Mauerlatte“ aufgrund eindringender Feuchtigkeit einen Pilzbefall zeigen (siehe Fotos).
Bis die dafür nötigen Voruntersuchungen erfolgt und dokumentiert sind, wird es noch einige Zeit dauern. Sicher allerdings ist, dass Sanierungsarbeiten an der Dachkonstruktion unserer Kirche auf uns zukommen. Dazu müssen wir Eigenmittel ansparen und für diesen Zweck bitten wir Sie um ein freiwilliges Kirchgeld.

Ein zweiter Wunsch: Beamer und Großleinwand
Nun hat sich der Kirchenvorstand gleichzeitig dafür ausgesprochen, dass wir unsere Gemeindeglieder nicht nur für die Unterstützung von Baumaßnahmen bitten sollten, sondern auch für andere Bereiche der Gemeindearbeit. Aus der Jugendarbeit wurde der Wunsch geäußert nach einem Beamer und einer Großleinwand, die auch für entsprechende Vorführungen in der Kirche geeignet sind. Für beides zusammen ist ein mittlerer vierstelliger Betrag aufzubringen.

Sie haben die Wahl:
In dem im November bei Ihnen ankommenden Brief bitten wir Sie wieder um ein freiwilliges Kirchgeld für unsere Kirchengemeinde. Anders als in den vergangenen Jahren müssen Sie nun auf Ihrem Überweisungsträger vermerken, ob Ihre Spende für das Projekt A: Dachsanierung Liebfrauenkirche oder für das Projekt B: Beamer und Großleinwand verwendet werden soll.

 

 

 

 

Die nächsten Termine

Mi Dez 02 @18:30 -
Adventsandacht
So Dez 06 @10:30 -
2. Advent

Kontakt

Gemeindebüro 
Auf der Burg 2
35066 Frankenberg
Tel 06451/2300662
Mo-Fr von 8-13 Uhr (Di bis 14 Uhr) 
Mo und Mi 13:30-16:30 Uhr