Konfirmanden stellten das Fotohandy ins Zentrum eines Jugendgottesdienstes „Du siehst mich“ war das Motto des diesjährigen evangelischen Kirchentags in Berlin und Wittenberg. Der Jugendgottesdienst am Wochenende in Frankenberg mit der anschließenden „Nacht der offenen Kirche“, zu denen das YouGO-Team, das KiGo-Team, Pfarrerin Emilie Weinreich sowie viele weitere Helfern eingeladen hatten, erinnerte daran. Nur: Der Blickwinkel war verändert.

Wie sehe ich mich selbst, wie viel Selbst-Bespiegelung gehört zum Leben, symbolisiert im „Selfie“, dem Selbstportrait auf Armeslänge mit dem digitalen Fotohandy? Dazu hatten sich die jungen Christen sehr viele Gedanken gemacht, Gebete, Texte und Fotos für die Großbildleinwand ausgewählt, moderne Lieder mit einer vierköpfigen Band eingeübt, darunter auch den bissigen Song „Selfie“ von den Wise Guys. „Wer sieht mich?“ fragten sie. Während im normalen Gottesdienst bei der Predigt die Gemeinde passiv zuhört, legten es die Jugendlichen gleich auf den Dialog an: Mit roten und grünen Karten konnte jeder Besucher über seinen eigenen Umgang mit der Handykamera Gewohnheiten oder Meinungen preisgeben. Auf vorbereiteten Zetteln war Gelegenheit, in kleine Bilderrahmen ein eigenes, analoges Portrait zu skizzieren oder sich selbst zu beschreiben. 

Diese Blätter wurden später für alle sichtbar auf Fäden im Kirchenraum aufgehängt. Aus dem bekannten Vater-SohnGleichnis aus dem Lukasevangelium hatten die Konfirmanden eine moderne Fotostory von der „verlorenen Tochter“ gemacht, die ohne Ansehen ihrer Verdienste oder ihres Versagens vom Vater wiederaufgenommen wird. „Gott jubelt laut, wenn er dich sieht“ (Zefanja 3,17) war die zentrale Aussage des Jugendgottesdienstes. Eine Fülle von Spiel-, Informationsund Gesprächsangeboten sowie Möglichkeiten zum Essen und Trinken erwartete die Besucher beim abendlichen Jugendfest rund um die Liebfrauenkirche. Da konnte man biblischen Geschichten zuhören, Stockbrote backen, basteln, seine Geschicklichkeit testen oder zur Turmstube klettern und Fledermäuse beobachten. Auch als es für Selfies längst zu dunkel geworden war, strahlte die gotische Kirche im Licht bunter Scheinwerfer und vieler Kerzen noch lange besonders intensiv.

Die nächsten Termine

3. Advent
Sonntag, 17. 12, 09:30
3. Advent
Sonntag, 17. 12, 09:30
2. Advent
Sonntag, 17. 12, 11:00
Heiligabend mit Krippenspiel
Sonntag, 24. 12, 15:00

Kontakt

Gemeindebüro 
Auf der Burg 2
35066 Frankenberg
Tel 06451/2300662
(Mo-Fr von 8-12 Uhr
Do 8-11:30Uhr)