Im Zeichen des 500-jährigen Reformationsjubiläums hatte Sabine Lutter die diesjährige Gemeindefahrt am 08. Juni 2017 nach Homberg organisiert. 34 Personen starteten in einem Bus um 08.30 Uhr vom Ederbergland-Parkplatz nach Homberg (Efze) - einem bedeutenden Ort der Reformation für Hessen. Bereits am Ortseingang war die auf einer Anhöhe gelegene Stadtkirche St. Marien zu sehen, eine spätgotische Kirche, jedoch mit Resten einer vorromanischen Hallenkirche. Gegen 10.00 Uhr wurden wir von der Stadt- und Kirchenführerin Frau Irmgard Volk empfangen, die uns zunächst das Umfeld der Kirche erklärte.

Vor dem Hauptportal, das vermutlich ein Werk des Baumeisters Tyle von Frankenberg aus dem 14. Jahrhundert ist, wies Frau Volk auf weitere Besonderheiten hin, u. a. die Gedenktafel an die Synode von 1526. Der Kirchenraum, eher schlicht, doch mit einer aufwendig verzierten Barockorgel ausgestattet, lenkte den Blick auf die drei Kirchenfenster im Chor. Im zentralen Fenster ist unten die Homberger Synode dargestellt mit Landgraf Philipp, Hofprediger Adam Krafft und Kanzler Johannes Feige, außerdem in der Mitte die Gruppe der Reformatoren Luther, Melanchthon, Zwingli und Calvin. Landgraf Philipp war ein Befürworter der Reformation und entschlossen, diese in seinem Herrschaftsbereich einzuführen. Für den 20. Oktober 1526 lud er deshalb die Vertreter der Klöster, des Klerus und des Adels nach Homberg zu einer Diskussionsrunde ein. Letztendlich wurde hier der Beschluss gefasst, dass der weitaus größte Teil der hessischen Gemeinden mit ihren Pfarrern evangelisch werden sollte. Nach der beeindruckenden eineinhalbstündigen Kirchenführung verließ die Gruppe die Kirche, da im Restaurant „Stadt Cassel“ das Mittagessen bestellt war.

Gegen 14.15 Uhr wurde die Fahrt nach Schwalmstadt-Ziegenhain fortgesetzt. Dort besuchten wir, aufgeteilt in zwei Gruppen, das Museum der Schwalm. Wir bestaunten die Schwälmer Weiß- stickerei, Schwälmer Trachten, alte Bauernmöbel sowie Einrichtungen und traditionelles Handwerk. Nach diesem Besuch gegen 16 Uhr freuten sich alle auf Eis oder Kaffee, Kuchen und Getränke im Garten des Restaurant Landgraf. Um 17 Uhr ging es mit dem Bus zurück nach Frankenberg, wo alle Besucher mit interessanten Eindrücken nach Hause Reisegruppe vor dem Museum der Schwalm kamen. 

Die nächsten Termine

3. Advent
Sonntag, 17. 12, 09:30
3. Advent
Sonntag, 17. 12, 09:30
2. Advent
Sonntag, 17. 12, 11:00
Heiligabend mit Krippenspiel
Sonntag, 24. 12, 15:00

Kontakt

Gemeindebüro 
Auf der Burg 2
35066 Frankenberg
Tel 06451/2300662
(Mo-Fr von 8-12 Uhr
Do 8-11:30Uhr)