Evangelische und katholische Kirchengemeinde feiern gemeinsam Weltgebetstag

„Informiert beten“ und „betend handeln“ Unter diesem Motto stand wie immer auch der diesjährige internationale Weltgebetstag, der am 2. März durch die Zeitzonen unserer Erde wanderte. Im Frankenberger Land fanden fast gleichzeitig dreißig solcher Gottesdienste statt.
Im katholischen Gemeindezentrum begrüßten Monika Bendel und Eva Jerrentrup die Besucher und eröffneten den Gottesdienst mit dem Gebet „Herr, segne alle, die jetzt rund um die Welt mit uns beten.“
Frauen aus Surinam, einem kleinen Land im Nordwesten von Südamerika, an den Küsten des Pazifik, hatten die Gebetsordnung vorbereitet und berichten dabei von den Sorgen und Nöten ihrer Heimat.

Wilfried Sagel aus dem Posaunenchor verabschiedet

„Wilfried Sagel hat seine Persönlichkeit und seine musikalische Gabe jahrzehntelang in den Dienst des Herrn gestellt." Mit vielen Worten des Lobes und der Dankbarkeit ist der Frankenberger Wilfried Sagel am Ostersonntag für sein 65-jähriges Bläserjubiläum geehrt worden - gleichzeitig wurde er nach sechseinhalb Jahrzehnten aktivem Bläserdienst aus dem Posaunenchor der Liebfrauenkirche verabschiedet.

Viele hundert Menschen betreten alljährlich als Gottesdienstbesucher, Konzertzuhörer oder Touristen das nationale Baudenkmal Liebfrauenkirche. Um hier im Notfall eines plötzlichen Herzstillstandes auch unerfahrenen Laienhelfern eine zeitsparende, lebensrettende Möglichkeit bis zum Eintreffen der Rettungskräfte zu geben, hat die evangelische Kirchengemeinde im hinteren Teil des Gotteshauses, neben dem Treppenaufgang zur Orgelempore, einen Defibrillator angebracht. Seine Gesamtkosten in Höhe von rund 1800 Euro konnten durch Beihilfen von je 650 Euro der Lions- und Rotary-Clubs Frankenberg sowie Einzelspenden finanziert werden.

Die Stille bewusst erleben

MItten im Alltag des Lebens innehalten, zur Ruhe kommen, sich auf Gott besinnen, „um in der Gemeinschaft mit anderen Christen Freude an unserem Glauben einzuatmen“ – das wollen seit zehn Jahren die allmonatlichen Taizé-Gebete in der Annen-Kapelle der Liebfrauenkirche. Am vergangenem Sonntag feierten evangelische und katholische Christen dieses Jubiläum gemeinsam in einem großen, ökumenischen Gottesdienst in der von vielen Kerzen erleuchteten Frankenberger Hospitalkirche.
Der Schein ihrer Lichter, farbige Tücher und Bilder schmückten den fast bis auf den letzten Platz besetzten Kirchenraum, als Pfarrer Christoph Holland-Letz die Besucher dieses Jubiläums- Gottesdienstes begrüßte.

Der Sternenhimmel

am Heiligen Abend zum Familiengottesdienst führten die Kinder unter Leitung von Frau Kötter und dem KiGo-Team ein etwas anderes Krippenspiel auf. Bereits bei Eintritt in die Liebfrauenkirche erhielt jeder einen von den Kindern selbst gebastelten Stern.
Pfarrer Holland-Letz wies zu Beginn des Gottesdienstes darauf hin, dass dieser Stern bei dem Krippenspiel eine besondere Aufgabe habe. Der Kirchenraum war dem Titel entsprechend mit goldenen Sternen-Luftballons geschmückt und über dem Altar thronte eine riesige Leinwand.

Die nächsten Termine

Gottesdienst
Mittwoch, 24. 10, 16:45
Gottesdienst
Sonntag, 28. 10, 09:30
Gottesdienst
Sonntag, 28. 10, 09:30
Gottesdienst
Sonntag, 28. 10, 10:30

Kontakt

Gemeindebüro 
Auf der Burg 2
35066 Frankenberg
Tel 06451/2300662
(Mo-Fr von 8-12 Uhr
Do 8-11:30Uhr)