Unweit der Liebfrauenkirche befindet sich eine weitere gotische Kirche, die Hospitalkirche. Sie steht auf dem Platz der beim Brand 1476 zerstörten Kapelle des Augustinerinnenhauses.

1513-1515 wurde sie neu errichtet, doch mit der Einführung der Reformation 1527 und der Auflösung des Augustinerinnenhauses verlor sie ihre Funktion.
Im Laufe des nächsten Jahrhunderts wurde sie in unterschiedlicher Weise genutzt und verfiel allmählich.

Als Landgraf Moritz versuchte, das reformierte Bekenntnis nach seinem Verbesserungsprogramm in Frankenberg durchzusetzen, entstand allmählich eine kleine reformierte Gemeinde neben der lutherischen. 1662 ließ die Landgräfin Hedwig Sophie die verfallene Kirche wieder herrichten und überließ sie der reformierten Gemeinde als Gotteshaus.

Seit sich 1959 die lutherische und die reformierte Gemeinde zur Evangelischen Kirchengemeinde Frankenberg zusammenschlossen, wird die Hospitalkirche als Winterkirche - von Januar bis Ostern, sowie für Trauungen und Konzerte genutzt.

Die Hospitalkirche ist ein einschiffiger, spätgotischer Bau mit vier Jochen und 5/8 Schluss. Der Innenraum ist schmucklos bis auf die Wappenschilde an den Kragsteinen und die grau-grünen Glasfenster. Die Kanzel wird ans Ende des 17. Jahrhunderts datiert. Das zerstörte Gewölbe wurde 1665 durch ein Holzgewölbe ersetzt.

Die nächsten Termine

Bible on Saturday
Samstag, 25. 03, 17:00
Gottesdienst
Sonntag, 26. 03, 09:30
Gottesdienst
Sonntag, 26. 03, 09:30
Gottesdienst
Sonntag, 26. 03, 10:30

Kontakt

Gemeindebüro 
Auf der Burg 2
35066 Frankenberg
Tel 06451/2300662
(Mo-Fr von 8-12 Uhr
Do 8-11:30Uhr)